Fördervereinsvorstand mit neuer Besetzung

Fördervereinsvorstand mit neuer Besetzung

Bei seiner diesjährigen Mitgliederversammlung wählte der Förderverein des Primo-Levi-Gymnasiums einen neuen Vorstand. Die beiden bisherigen Vorsitzenden, Janine Puppe und Nadja Allmert, ziehen sich in den erweiterten Vorstand zurück. Mit Robert Schenk und Florian Hoffmann übernehmen zwei langjährige Fördervereinsmitglieder den Vorsitz.

Nach vielen Jahren unter der gleichen Besetzung gab es dieses Jahr bei der Mitgliederversammlung den großen Umbruch im Vorstand. Nach drei Jahren als gemeinsame Vorsitzende haben sich die bisherigen Vorsitzenden, Janine Puppe (ehemalige Schülerin, Abs. 2011) und Nadja Allmert (Elternteil) entschieden, den Vorsitz des Vereins weiterzureichen.

Die diesjährige Mitgliederversammlung hatte nun den Auftrag, zwei Nachfolger für Janine Puppe und Nadja Allmert zu wählen.

Zwei erfahrene Fördervereinsmitglieder übernehmen den Vorstand

Mit Robert Schenk und Florian Hoffmann hat die Mitgliederversammlung zwei langjährige Fördervereinsmitglieder als neue Vorsitzende gewählt. Bereits seit mehr als 10 Jahren, damals noch als Schüler unserer Schule, engagieren sich Robert Schenk und Florian Hoffmann im Fördervereinsteam.

Robert Schenk studiert derzeit Lehramt Gymnasium an der FU Berlin für die Fächer Deutsch, Ethik und Philosophie und arbeitet in diesem Schuljahr bereits als Lehrer am Primo-Levi-Gymnasium.

Auch der bisherige Kassenwart Florian Hoffmann ist vielen Schüler*innen und Eltern bereits bekannt. Seit vielen Jahren kümmert er sich um die Schließfächer des Fördervereins und ist in der wöchentlichen Schließfachsprechstunde bei Problemen oder Neuanmietungen für die Schüler*innen da. Für eine konstante und weiterhin zuverlässige Arbeit des Vorstandes des Fördervereins ist also gesorgt.

Janine Puppe und Nadja Allmert im erweiterten Vorstand vertreten

Auch nach ihrem Rückzug aus dem Vorstand wollen sich die bisherigen Vorsitzenden Janine Puppe und Nadja Allmert weiterhin im Förderverein engagieren. Beide wollen aus persönlichen Gründen ins zweite Glied des Vereins zurücktreten und damit die Hauptverantwortung für die Projekte und Veranstaltungen des Vereins abgeben.

Janine Puppe konnte in der Mitgliederversammlung auf drei tolle Jahre zurückblicken. „Liebes Team, wir danken Euch sehr für die drei sehr schönen, produktiven und erfolgreichen Jahre in der Vereinsarbeit. Wir blicken stolz auf unvergessliche Momente, tolle Projekte und Veranstaltungen und ein harmonisches Team zurück, ohne das wir jetzt nicht hier stehen würden. Vielen lieben Dank für alles, was Ihr ehrenamtlich geleistet habt! Wir wünschen dem Verein auch zukünftig nur das Beste.“ Stellvertretend für das ganze Team bedankte sich der neue Vorsitzende Robert Schenk bei Janine Puppe und Nadja Allmert für großartiges Engagement in den letzten Jahren: “Auch, wenn J.W. Goethe Recht behält mit seiner Behauptung, “wahrhaftige Dankbarkeit lasse sich mit Worten nicht ausdrücken”, so ist unsere Dankbarkeit an Frau Puppe und Frau Allmert für all ihre aufgebrachte Energie und Überzeugung in der Vereinsarbeit nicht weniger aufrichtig und wahrhaftig, wenn wir sie auch nie vollständig ausgesprochen bekämen. Deshalb gibt es ja auch die Blumen.”

Zum Abschied aus dem Vorstand erhielten beide neben einem kleinen Blumentopf auch eine Collage, die an die vielen Erfolge und tollen Momente der letzten Jahre erinnert.

Sowohl Janine Puppe, als auch Nadja Allmert werden im kommenden Jahr dem fünfköpfigen, erweiterten Vorstand angehören, der die Aufgabe hat, die beiden Vorsitzenden zu unterstützen. Dieser wird durch Sabine Fritsch (Lehrerin für Geschichte, PW und Ethik), Simone Fink (Lehrerin für Biologie und Chemie) und Leonard Wolf (Schüler, 11. Klasse und derzeitiger Schülersprecher) komplettiert.

Durch die Wahl von Florian Hoffmann zum zweiten Vorsitzenden musste zudem die Position des Kassenwarts neu besetzt werden. Diese geht an den ehemaligen Schüler Alex Gothow (Absolvia 2012) über.

Der neu gewählte Vorstand. v.l.: Leonard Wolf, Alex Gothow, Simone Fink, Florian Hoffmann, Sabine Fritsch, Robert Schenk, Janine Puppe, Nadja Allmert

Der neu gewählte Vorstand. v.l.: Leonard Wolf, Alex Gothow, Simone Fink, Florian Hoffmann, Sabine Fritsch, Robert Schenk, Janine Puppe, Nadja Allmert

Der neue Vorstand hat für das nächste Jahr viel vor

An Projekten und Veranstaltungen für das kommende Jahr hat das Fördervereinsteam und der alte Vorstand bereits in den vergangenen Wochen und Monaten gearbeitet. Darauf will auch der neue Vorstand mit Robert Schenk und Florian Hoffmann aufbauen. „Wir wollen Traditionelles und Neues miteinander in Verbindung bringen, sodass der ganze Verein und die Schule davon profitieren“, erklärt Robert Schenk. So sollen Veranstaltungen wie die regelmäßig stattfindenden Förder-Cäffchen, die Drogenpräventionsveranstaltung für Eltern und die Schulhausführungen für die zukünftigen Schüler*innen auch weiterhin durchgeführt werden.

Auch am Weihnachtskonzert und dem Tag der offenen Tür wird sich der Förderverein weiterhin einbringen und Veranstaltungen und Projekte wie das Schulfest, Primun und Jugend debattiert sollen auch weiterhin vom Förderverein finanziell unterstützt werden.

Daneben möchte der neue Vorstand auch am FSJ-Projekt und an der Unterstützung des Schülerklubs festhalten. „Hier wollen wir aber schauen, ob es in Zukunft finanziell wieder möglich ist, zwei FSJler zu beschäftigen“, meint Robert. Außerdem sind auch in Zukunft neue Engagierte bei den Treffen des Fördervereins willkommen. „Wir haben zwar einen festen Vorstand, aber alle, die sich für die Schule engagieren wollen, sind herzlich zu den Fördervereinstreffen eingeladen“, erzählt Robert.

Sie sind neugierig geworden? Das nächste Treffen findet am 14. April 2015 ab 16 Uhr in der Primo-Levi-Schule statt.

Related Posts

Comments are closed.